Magnetfeldtherapie Berlin

Bei der Magnetfeldtherapie durchdringen elektromagnetische Energiefelder mit einer Stärke von bis zu dem 100-fachen des Erdmagnetfeldes die Gewebe. Wissenschaftliche Untersuchungen zur Wirksamkeit der Magnetfeldtherapie sind widersprüchlich.

Wir setzen die Magnetfeldtherapie seit Jahren bei vielen Beschwerden des Bewegungsapparates ein. Auch nach Auffassung der Stiftung Warentest ist die Wirksamkeit der Magnetfeldtherapie bei Osteoarthrose, diabetischer Neuropathie und bei Unterleibsschmerzen belegt, so dass eine Nutzen-Risiko-Abwägung positiv ausfalle.[1]

Die Behandlung ist schmerzfrei. Wir empfehlen in der Regel bei 10-15 Sitzungen drei Behandlungen in der Woche, wobei die Behandlungszeit je nach Krankheitsbild bis zu 25 Minuten betragen sollte.

1. Federspiel K., Herbst V.: Magnettherapie. In: Stiftung Warentest, Die Andere Medizin. 2005, S. 211.